Modellbahn Simlinger

ROLLENDES GUT

DOKUMENTATION

Konzept für den Landschaftsbau

Nach der Fertigstellung der Gleiselemente wird die Anlage mit Elementen des Landschaftsbaues befüllt.
Die Gleiselemente tragen dabei das Gleis selbst und alle für den Betrieb erforderlichen Verdrahtungen und Elektronilk-Elemente an der Unterseite.

An der Oberseite sind die Gleiselemente mit den Masten für die Oberleitung ausgestattet, sodass jedes Element noch einen Streifen "Landschaft" neben dem Schotterbett des Gleises beinhaltet.

Die Landschaftselemente werden von oben zwischen bzw auf die Gleiselemente eingesetzt und überragen diese an den Fugen um ein paar Millimeter mit einem dünnen aber flexiblen Kunststoffband, der ebenfalls "begrünt" wird.

Sämtliche Elemente des Landschaftsbaues sollen mit einschraubbaren Griffen nach oben abgehoben werden können, um zu den Tunnelstrecken zu gelangen

Die Elemente werden in Spantenbauweise errichten, das heisst mit Sperrholzspanten, ca 4 mm stark, und einem Abstand von ca 25 cm. Darüber wire ein dünnes Metallgitter (NOCH Alu-Gitter ) in der Form der Landschaft gespannt und mit GIPS-Verbandsmaterial geschlossen.
Diese sollte nicht zu dick werden, da sonst das Gewicht ziemlich schnell ansteigt.
Die Elemente sollen an der Unterseite einen umlaufenden Holzrahmen haben, der die äussere Form für den Einbau darstellt, sonst aber unten offen sein, um zu Wartungszwecken oder für Einbauten Zugang zu haben.