Modellbahn Simlinger

ROLLENDES GUT

DOKUMENTATION

Konzept  Oberflächengestaltung

Die Art der Oberflächengestaltung bzw die Möglichkeiten habe ich in einem Landschaftsbauseminar bei Fa. Krois kennen gelernt.
Siehe Photos dazu in der Photogalerie.

Hier nur einige Auszüge:


Der NOCH-Rohling für das Seminar besteht aus temperaturbetsändigem, festem Schaumstoff. So etwa wie fein aufgeschäumtes Glas.


Die Brücke ist komplett ein Teil und wird nur eingesetzt.


Das Flussbett wird mit Kieselsteinen ausgelegt, die in Leim gebettet werden 


Die Landschaft wird mit Schaumstoffresten individuell geformt und mit Spachtelmasse geschlossen bzw. modelliert.
Dann wird alles komplett schwarz gespritzt, um die Tiefenwirkung zu erzielen, dann von einer Seite in Grau für die Felsen, dann von der "Wetterseite"  an Rotbraun . Die Spitzen der Felsen werden abschliessend mit einem nicht zu nassen Borstenpinsel in Elfenbein eingefärbt,  um die natürliche Alterung und Abwitterung darzustellen. 


Wasser wird mit einer flüssigen Kunststoffmasse dargestellt. Das Granulat wurde auf 180° erhitzt und kann so in das Modell gegeossen werden.
Der Kunststoff erhärtet vollig durchsichtig.


Der Wasserlauf erstarrt, eine feine Kräuselung der Oberfläche wird mit einem Heissluftgebläsehergestellt.
 

Der Wasserfall in der Rohform. Die heisse Masse rinnt im Gelände herab und erstarrt.


Aufbringung von Gras mit dem NOCH-Elektrostaten.


Die Flächen werden zuerst mit verdünntem Leim bestrichen, der Rest des Grases wird nach dem Aushärten abgesaugt.




Der Schaum im Wasserfall wird mit einem weiss aushärtenden Kunststoff aufgebracht 


Aufbringung von Bodendeckern


Einschottern des Gleises.




Als Bäume dient Meerschaumkraut, das mit verdünntem Leim besprüht wird und dann mit "Blättern" berieselt wird.
Der Trick ist, nur die Äste zu besprühen, nicht den Stamm. Links nicht gut, rechts im Bild besser gelungen.


Das Ergebnis des ersten Versuches...