Modellbahn Simlinger

ROLLENDES GUT

DOKUMENTATION

Gleise einschottern - Materialwahl und Methodik

12.01.2015 Einschottern der Gleise
Wir heben etliche Versuche mit Gleisschotter vorgenommen.




Den österreichischen Neubaustrecken von der Farbe und auch von der Verarbeitung her hat der Modellbahnschotter der Firma KOEMO.
Diabas Schotter H0, Hell 0,4 - 0,8 mm am besten bewährt.
www. keomo.de
Der Schotter wird vorsichtig aufgetragen, dann mit einem dünnen Borstenpinsel mit leichtem "Stupfen" verteilt.

Danach wird der Schotter mit einem Wasser-Leimgemisch gefestigt.
Dazu wird normaler Holzleim - kein schnellbindender Leim! - mit Wasser verdünnt, ca 4 Teile Wasser zu 1 Teil Holzleim

Um die Oberflächenspannung des Wassers aufzuheben, wird das Gemisch mit ein paar Tropfen Spülmittel versehen.
Wir haben feststellen müssen, dass auch innerhalb eines Produktes die Verarbeitberkeit von Sack zu Sack unterschiedlich ist.

Wir hatten einmal in einer Charge so viel Feinanteile  (Staub), dass der Schotter praktisch nicht verarbeitbar war.
Unser Wasser-Leim-Spülmittelgemisch ist auf dem Schotter "gestanden" und war praktisch nicht dazu zu bringen, den Schotter zu durchfeuchten.
Um uns das Reklamationsverfahren zu ersparen, haben wir versucht, den Schotter zu waschen und dann mit einem Fön zu trocknen.
Da das eigentlich ganz gut funktioniert hat, haben wir es darauf beruhen lassen.

Die Aufbringung des Wasser-Leimgemisches führen wir mit Injektionsspritzen und Nadeln durch.
Bitte VORSICHT bei der Arbeit, das ist nichts für Kinder!
Allerdings ist das Einbringen mit Nadel und Spritze viel präziser als mit einer Pipette oder den angebotenen Plastikflachen, da jeder abgesetzte Tropfen den Schotter seitlich verschieben kann oder viel zu viel aufgebracht wird.


WERKZEUGE für das Einschottern:
Wir haben uns einige Werkzeuge zurecht gelegt:

Zwei "Stupfer" aus Polystyrol-Resten (35 x 15 und 35 x 5 mm), um den Schotter in Form zu bringen und Ränder zu glätten,
eine kleine Kelle (aus einem Miniatur- Ziegel-Baukasten)
ein Borstenpinsel mit 10 mm
ein Harrpinsel mit 3 mm
ein Holzspiess, Marke "Soufflaki"
eine Pinzette
mehrere Injektionsspritzen mit 2 bis 20 ccm
Injektionsnadeln stumpf 
 

Alles in Allem:
Einschottern braucht eine VERSUCHSSTRECKE, verschiedene Test an Schotter und Leimgemisch und letztendlich auch die entsprechende Übung und vor allem ZEIT um ein lohnenden Ergebnis zu erzielen.

Es zahlt sich aber aus, hier ein wenig zu üben und sich Zeit zu nehmen.