Modellbahn Simlinger

ROLLENDES GUT

DOKUMENTATION

20.11.12 Kehrschleifen eingebaut

Beim Auflegen der Gleise für den Hauptbahnhof habe ich feststellen müssen, dass ich eine Kehrschleife übersehen habe.
Wie das?
Nun, im Nachhinein gesehen eigentlich ziemlich banal.
Ich habe den gesamten Schattenbahnhof nach der einfachen Regel aufgebaut: In Fahrtrichtung Rechts = Rot = Plus.
Das hat sehr geholfen, bei den Lötarbeiten keinen Fehler zu machen.
Hat aber auch dazu geführt, dass die Polung der Rampen zum Schattenbahnhof entsprechend den Fahrtichtungen erfolgt ist und die Einmündung in die gemeinsame Hauptstrecke die Plus-Pole aussen hatte und die Minus-Pole innen (Rechtsfahrregel).
Solange die Hauptstrecke nur mit der provisorischen Kehre verbunden war, um den Fahtbetrieb zum Schattenbahnhof zu ermöglichen, aber keine gemeinsamen Weichen hatte, war das auch kein Problem.
Durch die Umkehrschleife wurde die Polung ja ohnehin "umgedreht" und passte zur Rampe des Schattenbahnhofs genau dazu.

In dem Augenblick, als das erste Weichenfeld des Hauptbahnhofes ohne Trennstellen angesteckt wurde, gab es einen Kurzschluss.
In einem Weichenfeld muss eine einheitliche Polung vorhanden sein, auch wenn mit den Weichen wurde die entgegengesetzte Fahrtrichtung gequert wird.
Der Fehler war leicht gefunden, die Fehlerbehebung besteht darin, dass in der Auffahrtsrampe vom Schattenbahnhof ein Kehrschleifenmodul eingebaut wird und die Polung damit derart gleichgestellt wurde, dass gemeinsame Weichen zu keinem Kurzschluss führen.
Klarerweise muss dann in der (provisorischen) Kehrschleife nun ein zweiter Kehrschleifenmodul eingesetzt werden. 


Kehrschleifenmodul mit externer Spannungsversorgung,
Anbindung an den Rückmeldemodul,
zwei Sensorgleisen und dem
eigentlichen Kehrschleifengleis.
Die drei weissen Kästchen auf der Platine sind die Schaltrelais für die beiden Sensorgleise und das Kehrschleifengleis.
Funktioniert perfekt und ohne Kurzschluss und ohne fehlerhafte Rückmeldung als "belegtes Gleis".


Das erste Sensorgleis, im Bild oben rechts.
Die Trennstelle zum Kehrschleifengleis befindet sich in dem Bereich, in dem die Doppellitze unter der Schaumfstoffbettung das Gleis kreuzt.


Hauptstrecke mit beiderseitigem Abgang in das "Schattenreich".


Ein Sensorgleis für die Kehrschstreke in der Rampe. "Schleife" ist das ja eigentlich keine, sondern eine gerade Strecke, um die Polung zu wechseln.


Die aufgelegten Weichen für den Hauptpahnhof. Zumindest der erste Teil ...