Modellbahn Simlinger

ROLLENDES GUT

DOKUMENTATION

02.03.12 Boostereinbau durchgeführt

Die Gleise der Schattenebene sind fetig, es fehlen lediglich die seitlichen Plexiglas-Absturzsicherungen beidseits der Trasse. 
So kann im Fall der Fälle jedenfalls noch ein Absturz von ca 50 cm Höhe vermieden werden.

Die Stromkreise für die digitalen Steuersignale und die Stromversorgung der Gleise wurde generell getrennt.

Der Stromkreis für die Schattenbanhöfe erhielt ein Amperemeter, um die aktuelle Stromstärke ablesen zu können.

Sichtbare ist die abgehängte Digitalzentrale und das Amperemeter für den Stromkreis aller Schattenbahnhöfe.



Die Untersicht des Kontrollpultes mit Zuleitungen und dem Amperemeter.
ACHTUNG!
Hier war das Amperemeter noch falsch eingebaut!
Die Einbindung nach dem Booster bringt durch die digitalens Signale völlig falsche Messwerte.
Das Amperemeter muss in die Stromzuleitung des Boosters eingebunden werden!